Fensterreinigung auf eigene Faust: typische Risiken und Gefahren

Ganz gleich, ob Wohnhaus, Bürogebäude oder Geschäftsräume – saubere Fenster sorgen für Durchblick und bleiben positiv in Erinnerung. Wer Schmutz, Staub und Schlieren auf seinen Fenstern vermeiden möchte, kommt um die regelmäßige Reinigung also nicht herum. Für die meisten Menschen ist Fensterputzen eher eine zeitfressende und unliebsame Tätigkeit. Doch das ist nicht das größte Problem bei der Fensterreinigung in Eigenregie. Wir von der Clean Optimal GmbH, der erfahrenen Gebäudereinigung für Stuttgart und Umgebung, erklären Ihnen, welche Risiken und Gefahren die Fensterreinigung birgt.

Die Gefahr von Stürzen bei der Fensterreinigung

Um ein Fenster zu reinigen, ist in der Regel eine Leiter notwendig. Immer wieder kommen auch abenteuerliche Konstruktionen aus Hockern, Regalen, Stühlen und Tischen zum Einsatz. Davon raten wir dringend ab, zu groß ist das Risiko herunterzustürzen. Doch auch, wenn Sie zur Fensterreinigung auf eine Leiter steigen, ist ein Sturzrisiko da. Schnell gerät die Leiter ins Wanken und kippt um. Besonders groß ist die Gefahr in der Nähe von Treppenstufen und hinter geschlossenen Türen. Ein schwungvolles Öffnen der Tür durch eine weitere Person reicht aus, um die Leiter zum Fall zu bringen. Die Folgen von Leiterstürzen können unter anderem sein:

  • Prellungen
  • Verstauchungen
  • Knochenbrüche
  • Kopfverletzungen
  • Offene Wunden

Aber auch Materialschäden, beispielsweise ein Glasbruch, können die Konsequenz eines Sturzes von der Leiter sein.

Wenn Reinigungsmittel zur Gefahr werden

Für die Fensterreinigung eignet sich nicht jedes beliebige Mittel. Wenn Sie hier auf den falschen Reiniger setzen, kann das nicht nur das Glas angreifen, sondern auch der Gesundheit schaden. Gelangen aggressive Reinigungsmittel in die Augen, auf die Haut oder die Schleimhäute, können Verätzungen die Folge sein.

Aber auch, wenn der Reiniger umkippt, kann seine Zusammensetzung die Atemwege reizen und Oberflächen beschädigen. Wenn Sie hier auf Nummer Sicher gehen wollen, lassen Sie Ihre Fenster von einem Profi reinigen, der auf ökologische und gesundheitsverträgliche Reinigungsmittel setzt. Das dankt Ihnen nicht nur Ihr Körper, sondern auch die Umwelt.

Finanzielle Folgen nach einer falschen Fensterreinigung

Sowohl Verletzungen als auch Materialschäden, die durch eine falsche Fensterreinigung entstanden sind, können finanzielle Folgen mit sich tragen. Beschädigtes Glas zieht in der Regel einen Austausch der jeweiligen Fenster nach sich. Das ist, je nach Größe, wesentlich teurer als die Fensterreinigung gleich dem Profi zu überlassen. Treten gesundheitliche Folgen auf, beispielsweise nach einem Sturz von der Leiter, können auch diese teuer werden. Arbeitsausfall, Unterstützung während der Genesungsphase oder gar lebenslängliche Folgen fordern finanzielle Ressourcen. Wenn Sie keine private Unfallversicherung haben, zahlen Sie hier schnell hohe Summen.

Abstriche bei der Qualität sind möglich

Dieses Risiko ist im Vergleich zu einem Leitersturz oder kostspieligen Materialschäden weit weniger schlimm, vermeiden können Sie es dennoch. Immer wieder beklagen Menschen, die auf eigene Faust ihr Fenster reinigen, Schlieren, Flecken und andere Unreinheiten auf dem Glas. Dabei sind saubere Fenster das Aushängeschild für Privat- und Geschäftsräume.

Zudem vergessen viele, dass die Reinigung der Fensterrahmen und -dichtungen ebenso wichtig ist wie die des Glases. Auch hier kann der Einsatz eines falschen Reinigers das Material beschädigen und beispielsweise Lackschäden hervorrufen. Mit einer professionellen Fensterreinigung von Clean Optimal sparen Sie Zeit, Ressourcen und gehen kein gesundheitliches Risiko ein – außerdem erfreuen Sie sich an glasklaren, sauberen Fenstern.